Neuigkeiten
Welpen
3.Cliquentreffen
Über uns
So sind Cairn Terrier
Nicht Alltägliches
Gesundheitstips
Unsere Hunde
Hündinnen
Zuchtrüden
Tilly's Tagebuch
Kontakt:
Gästebuch
Links

     Unsere Hündinnen

Dezember 2016!

Unsere kleine Hündin Chilli


Chilli hat ALLES, was einen Cairn auszeichnet: Charme, Witz, viel Koboldhaftes...wer soll so einen Hund erziehen, dem kann man gar nicht böse sein. Sie ist eine Tochter von Ikita und Carlo, und Chilli weil sie Temperament hat jedoch auch ganz gerne chillt und das ganz nahe bei Frauchen. Sie ist sehr anhänglich, eine sehr vielversprechende Zuchthündin. Aber jetzt darf sie erst einmal ihre Kindheit mit Freund Kalle ausleben.

Unsere Ikita - die Tochter von Aisha


Ikita ist die dritte Generation unserer Zucht. Ihre Oma ist Tilly und Aisha die Mama. Sie ist eine ausgesprochen ruhige Hündin mit einem ganz ausgeglichenem Wesen. Sie schmust sehr gern und spielt ganz ausgelassen mit ihrer Freundin Crazy. Auch sie liebt wie ihre Mama schon außerordentlich das Ballspiel. Sie hat bei Ausstellungen immer die Note "Vorzüglich" erhalten. Ihre Kinder erzieht sie mit sehr viel Liebe und Hingabe.

Unsere Grazy


Crazy macht ihrem Namen wirklich Ehre, denn sie ist ein ganz lustiges, lebensfrohes und verrücktes Mädchen. Sie ist eine Tochter von Bertha, ein wirklicher Sonnenschein. Am 11.Januar 2014 haben wir sie das erste Mal auf einer Ausstellung gezeigt und sie hat das ganz toll gemeistert. Sie entspricht voll und ganz den Anforderungen dieser tollen Rasse im körperlichen und auch im Wesen. Wir hoffen mit ihren Welpen einmal vielen Menschen dieses Hundeglück geben zu können. Aber erst darf sie ihre Kindheit in vollen Zügen genießen.

Grazy hat auch ein sehr fürsorgliches Wesen und ist eine perfekte Mami. Diesbezüglich hat sie wohl die Schule bei Mama Bertha genossen.

Rudelchef Bertha


Unsere Bertha ist die erste Tochter von Socke. Eigentlich war es nicht geplant, dass sie bei uns bleibt. Aber wir sind sehr froh, dass es so gekommen ist. Denn sie sprüht vor Lebensfreude und hat dies auch all ihren Welpen mitgegeben. Der Bräutigam (Cater Carlo vom Feldhof)  hat italienisches Blut und so sind auch die Kleinen sehr lustige und liebenswerte Lebensbegleiter für ihre neuen Besitzer.
Bertha ist vom Wesen eine sehr freundliche und liebe Hündin. Sie liebt Alle, egal ob Hund, Kind oder große Menschen. Manchmal ist sie auch etwas frech und klaut das Schnitzel vom Tisch, wenn man nicht aufpasst...aber auch deswegen lieben wir sie so sehr.

Bertha ist inzwischen eine ausgeglichene und ruhige Hündin, die nicht leicht aus der Ruhe zu bringen ist. Schafft dies jedoch einer des Rudels, dann kann sie zum Raubtier motieren. Egal wann ich etwas in der Küche zu tun habe, so fest kann Bertha gar nicht schlafen, dass ihr dies entgehen würde und sie scheut keine Mühe mir dorthin zu folgen.

Bertha ist eine sehr gelehrige Schülerin und hat schon sehr viel gelernt .... jedoch wenn sie den "Toten Mann" nicht machen mag, dann macht sie ihn auch nicht.

Als Mutter ist sie einfach super ... als ob sie ALLE Bücher über Hundezucht gelesen hätte, sie weiß einfach Bescheid und hatte bisher keine Probleme. Sie geht eine Stunde vor der Geburt im Wald spazieren, versorgt ihre Babys ganz selbstverständlich und hat dann keine Zeit für etwas anderes.

Nun darf sie ihren wohlverdienten Ruhestand genießen und wird im Frühjahr 2017 nach Nürnberg ziehen.

Smocky - Scahaningi's paradise


Smocky ist unser elegantes Mädchen. Sie hat eine ganz besonders innige Beziehung zu mir, so, als ob sie mir jeden Wunsch von der Nase ablesen wolle um ihn zu erfüllen. Dadurch versteht sie im Training die Aufgaben viel schneller und möchte unbedingt gefallen.

Smocky ist sehr wachsam und ihr bellen hat den Anschein, als ob sie sprechen könnte ... darüber müssen wir oft sehr lachen. Im Frühjahr hoffen wir nun das erste Mal von ihr Babys zu bekommen und wünschen uns sehr, dass sie ihr herzliches Wesen vererben wird.

Smocky hat selber entschieden nur 2x Kinder zu bekommen und da sie sich im großen Rudel nicht wirklich wohl fühlte, ist sie im Herbst 2016 zu einer ganz lieben Familie als Prinzessin gezogen. Sie ist nicht weit weg und wir werden uns sicher hin und wieder mal sehen.


Tilly von der Nebelwiese - Unsere 1. Hündin, sie ist nun seit August 2013 im Ruhestand.
                                                   
Wurftag: 1.7.2006

Ahnentafel Tilly
                                            
Tilly ist ein verspielter Hund, der wohl nie Erwachsen wird.
Sie hat im Mai 2009 unseren ersten Wurf als sehr liebevolle
Mama geworfen und erzogen.

Besonders genießen wir die verspielten Momente mit ihrer Tochter Aisha.
Außerdem ist sie ein guter Lehrmeister und bringt den Kleinen alles bei,
was ein Hund so braucht um auch in der freien Natur
ohne Leine laufen zu dürfen, denn nur so macht ein
Hundeleben richtig Spaß.

Sie genießt nun ihr noch junges Leben in einer ganz lieben Familie mit ihrer neuen Freundin Sally. Wir werden sie nie vergessen. 


Aisha von der Leachardhöhe

das erste Mädchen,was bei uns geboren wurde. Sie ist im Oktober 2013 aus der Zucht gegangen und lebt jetzt als Prinzessin in Ohldstadt.
Wurftag: 12.5.2009 leider viel zu früh gestorben am 10.02.2014

Ahnentafel Aisha
Aisha ist eine Tochter aus Tilly`s erstem Wurf.
Sie ist eine sehr lebhafte, verspielte und fröhliche Hündin.
Vom "Ernst" des Lebens, zum Beispiel in Trainingsstunden,
wollte sie lange nicht viel wissen.
Sie scheut sich nicht, auch einmal mit ihrer Mutter
so richtig wild zu spielen.
Beim Spiel mit dem Rüden behält sie jedch meist die Oberhand.
Auch ihr Futter verteidigt sie mit heftigem Knurren,
wovon er sich jedoch kaum beindrucken lässt.
Aisha hat bei den Ausstellungen zwei Mal mit Sehr gut abgeschnitten
und die Zuchtzulassung erhalten. Im Frühjahr 2011 bekam sie ihre ersten Welpen, es waren gleich 7 auf einen Streich. Auch sie ist eine hervorragende Mama und zieht ihre sieben Kinder hingebungsvoll auf.
Inzwischen hat sie auch ihren 2. Wurf mit ebenfalls 7 Welpen ganz toll aufgezogen, genau so den 3. mit drei Mädchen, wovon die kleine Ikita bei uns bleibt und in die Fußstapfen ihrer Mutter tritt. 
Seit Tilly nicht mehr da ist hat sie die Rolle der Rudelführerin übernommen.
Viel zu früh von uns gegangen
                                             
Uns bleibt nur die Erinnerung
und dieses letzte Foto in Deinem neuen zu Hause.


Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönem Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase hebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße targen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, dass so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nei wieder getrennt sein ...

( Autor des englischen Originaltextes ist Paul C. Dahm)

Du bist viel zu früh gegangen und unsere Herzen sin voller Trauer um Dich. Wir werden Dich nie vergessen!